Lángos

Ungarische Spezialitäten in Saalfeldens schärfster Bäckerei

Es sind Parallelen und Widersprüche zugleich, die sich den Besuchern an der Leogangerstraße 24 in Saalfelden offenbaren. Der neue ungarische Laden mit seiner behaglich anmutenden Bezeichnung „Mama’s Bäckerei“ hat sich doch just unmittelbar neben einem Erotikmarkt niedergelassen. Doch so bizarr ist diese Nachbarschaft gar nicht, findet sich bei näherer Erkundung doch so manche Parallele.

Fast 5000 gebürtige Ungarinnen und Ungarn leben im Bundesland Salzburg. Viele von ihnen hat es in den Pinzgau verschlagen, vor allem der saisonale Arbeitsmarkt kann auf die Tatkraft unserer östlichen Nachbarn zählen. Schätzt man auch Rot-Weiß-Rot, so möchte manch stolzer Ungar in Österreich auch vieles von Rot-Weiß-Grün nicht missen – schon gar nicht die Kulinarik. Die beiden Freundinnen Szilvi und Anita haben genau das als Potenzial erkannt und mit Mama’s Bäckerei in Saalfelden einen Laden eröffnet, der viel mehr ist als das, was der Titel verrät.

Und damit sind wir auch schon bei der Parallele schlechthin zur sexy Nachbarschaft: Scharf bekommt man’s hier tatsächlich auch in der Bäckerei. Die versteht sich nämlich zusätzlich als ungarischer Spezialitätenladen und tischt für ihre Gäste herzhafte Lángos auf, zu Deutsch übrigens Flamme. Von Budapest bis Debrecen eher als Zwischenmahlzeit bekannt, die als Snack in Imbissen angeboten wird, kann man es sich in Mama’s Bäckerei so richtig gemütlich machen, wenn man den Hefeteigfladen zu sich nimmt. Das gemütliche Ambiente wird der Mahlzeit auch besser gerecht, denn die ausgiebige Portion mit deftiger Sauerrahmauflage verschlingt kaum jemand mal so eben im Vorbeigehen. Bei Szilvi und Anita gibt’s gefüllte Lángos „Magyaros“ und davon gleich mehrere ungarische Varianten – ob man es zu geriebenem Käse und Zwiebeln nun eher mit Schinken hält, oder man lieber Räucherspeck und gehackte Petersilie mag.

Seit der Eröffnung am 8. Jänner gibt’s bei Mama’s Bäckerei in Saalfelden, übrigens direkt an der B164 gelegen, auch täglich frische Blut- und Bratwurst sowie viele weitere typische Produkte aus Ungarn. Von Paprika über Süßigkeiten bis zum Bier – hier erwartet alle Besucher magyarische Gastfreundschaft und die hier ansässigen Ungarinnen und Ungarn können sich am Geschmack von daheim erfreuen.

Dieses besondere Geschäftslokal hat auch eine vermeintlich recht „normale“ Seite, die des namensgebenden Bäckereigeschäfts nämlich. Das Angebot an hausgemachten Backwaren wird ergänzt durch backfrische Produkte der Bäckerei Unterberger.

Abschließend kommt man aber nicht drum herum, diese Adresse nochmal anhand ihrer jüngsten Besonderheit zu empfehlen. Seit Montag begeistern die Ladys von Mama’s Bäckerei zusätzlich noch mit dem „König der Kuchen“ und gleichsam einem Symbol des Konditorberufs: Hausgemachter Baumkuchen stellt ab sofort sicher, dass auch alle Naschkatzen den Laden mit einem Lächeln im Gesicht verlassen.

Auch der eiligste Mensch wird Zeit finden, sich bei Mama’s Bäckerei eine Köstlichkeit zu gönnen. Geöffnet ist von Montag bis Samstag täglich bereits ab 5:30 Uhr, an Sonn- und Feiertagen öffnen sich die Pforten um halb acht. Zugesperrt wird an allen Tagen erst um 19:00 Uhr.

Also nichts wie hin zu Szilvi und Anita und ran an die Köstlichkeiten von Mama’s Bäckerei! Mahlzeit! Jó étvágyat!

(c) 2018 ChrisTEXT.at

Advertisements